Browsing Category

Zum Nachdenken

Zeit heilt Wunden…

Ich gehöre zu den Menschen, die für jeden Einzelnen immer einen Rat oder ein gutes Wort finden. Man könnte meinen, ich sei weit über 70 und voller Lebenserfahrung. Keineswegs, ich bin knapp über 30 aber ich besitze die Fähigkeit mich in meine Gesprächspartner hinein zu fühlen und so die richtigen Worte zu finden.

Man könnte dies mit einem Arzt vergleichen, der jeden Tag versucht seinen Mitmenschen Gutes zu tun, ihre Schmerzen zu lindern.

Doch was ist, wenn dieser Arzt selbst eines Tages krank wird, wer hilft ihm dann?

Wie geht er mit seinen Schmerzen um?

So erging es mir. Mehr

Tu dir etwas Gutes – lasse los!

…viele Menschen wissen wahrscheinlich noch nicht einmal, was dieses Wort wirklich bedeutet.

Und darin liegt wohl die eigentliche Problematik.

Das „Loslassen“ als Wort kennt sicherlich jeder. Aber dieses Wort auch auszuleben, das schaffen nur Wenige.

Menschen streben nach Liebe und Geborgenheit, können aber nie vollkommen glücklich werden, wenn sie sich penibel an ihre Vergangenheit klammern und ganz besonders an die schlimmen Ereignisse.

Diese Diskrepanz ist eigentlich offensichtlich und dennoch leben Einige so.

Die Frage ist: „Warum klammern wir uns so stark an unsere negativen Erfahrungen?“

Damit wir diese nie wieder erleben müssen?

Damit wir daraus lernen?

Aber woraus denn? Mehr

Es geht mir gut, ohne dich.

 

Haben wir nicht alle solch eine Vergangenheit?

Haben wir nicht alle einen Menschen, für den wir bis ans Ende der Welt gegangen wären?

Und hat dieser Mensch dich ebenfalls so tief verletzt, dass du erst einmal lange Zeit brauchtest um wieder vertrauen zu können?  Um wieder den Menschen da draußen eine Chance geben zu können?

Ja!

Jeder von uns wurde schon einmal so sehr enttäuscht, dass wir gehen mussten…

Wir mussten einen Punkt setzen. Mehr

Du bist, was du denkst und fühlst

Neulich saß ich in einem Café, trank meinen geliebten Kaffee und blätterte in einer Modezeitschrift. Solche Auszeit-Momente nehme ich mir gerne. Vor allem jetzt in der Winterzeit braucht der Körper ein wenig mehr Pausen und seelische Belohnung.

Dabei hatte ich jedoch die ganze Zeit das Gefühl, beobachtet zu werden. Erst ignorierte ich dieses Gefühl, immerhin saß ich in einem Café. Da wird man nun mal ab und zu angesehen. Doch das Gefühl wurde immer stärker, so dass ich aufsah und in ein verdutztes Augenpaar blickte. Eine Frau, Anfang 50, sah abwechselnd mich und die Zeitschrift an.

Ohne, dass ich etwas sagen musste, fing sie an: „Donner Wetter, das sind ja Preise!“

Ich fragte irritiert: „Wie bitte?!“

Sie: “In Ihrer Zeitschrift! Das sind aber hohe Preise. Können Sie sich das leisten? Eine Uhr für 200 €? Also ich kann mir so etwas niemals leisten!“

Uff!!!!“ dachte ich mir. „Eine Selbstprogrammiererin.“

Sie fuhr trotz meines gequälten Blickes fort: „Also letztes Jahr, da habe ich richtig gut verdient. Nun ja, ich bin selbstständig und mache eigenen Schmuck. Na da habe ich mir eine Tasche gegönnt! Die kostete mich 200€!!!! Können Sie sich das vorstellen?“

Ich nickte stumm und schob unauffällig meine Louis Vuitton Tasche aus ihrer Sichtweite.

„Ich wusste gar nicht, dass es eine DKNY Tasche war. Ich erfuhr das erst an der Kasse. Können Sie sich vorstellen, wie ich geschwitzt habe? Ich betete nur noch: Bitte keine 300€! Bitte keine 300€! Ich kann mir doch nie so etwas leisten!“

Da war sie wieder, die Selbstprogrammierung.

War es der Dame eigentlich gar nicht bewusst, dass sie sich selbst immer wieder einen Riegel vorgeschoben hat? Oder gibt es da draußen etwa noch immer Menschen, die NICHTS vom Gesetz der Anziehung wissen? Leute kommt schon, enttäuscht mich nicht! Im Zeitalter des Internets muss doch mittlerweile jeder wissen, WIE es geht?!

Nein???

Ok, dann wird es mir wohl eine Herzensangelegenheit sein, ein Geheimnis, welches eigentlich kein Geheimnis mehr sein sollte, zu offenbaren. Mehr

Weihnachten – das Fest der Liebe

Das Fest der Feste rückt immer näher und die Menschen gehen von Geschäft zu Geschäft, um ihren Liebsten das passende Geschenk zu besorgen.

Auf den Weihnachtsmärkten genießen die Besucher das märchenhafte Ambiente und Zuhause wird es weihnachtlich dekoriert.

Am 24.12. wird der Tisch dann reich gedeckt um mit der Familie das wunderbare gemeinsame Essen zu genießen.

Ja so sieht das perfekte Weihnachtsfest aus.

Aber ist das bei allen so?

Mehr

Was ist für uns Nächstenliebe?

Neulich musste ich eine interessante Beobachtung machen, die mich doch sehr zum Nachdenken brachte.

Ich fuhr mit meinem Auto durch die Stadt und wurde von einem anderen Auto regelrecht verdrängt. Meine Reaktion war dementsprechend – ich war sauer. Als der Mann geradeaus fahren und ich links abbiegen wollte, mussten wir beide an der Ampel warten. Das war DIE Gelegenheit zu sehen, wer da eigentlich so rücksichtslos fuhr. Mehr

Nimm dir eine Auszeit…

 

…diesen Satz hörte ich oft.

Doch ich wusste nichts damit anzufangen. Wie denn auch? Der Tag hat doch nur 24 Stunden. Wo soll man bitte sehr noch diese Auszeit hineinquetschen?

Geht es euch auch oft so? Mehr

Du bist nicht wertlos

„Es ist noch sehr früh, aber ich kann nicht mehr schlafen. Das Aufstehen fällt mir schwer.

Warum bin ich überhaupt wach geworden?!

…Da ist sie wieder, die Gewissheit.

Es war kein Traum. Nein es ist Wirklichkeit.

Was für ein Alptraum, warum ich, warum passiert mir so etwas?“ Mehr